MENÜ
Logo Pflegeakademie Niederrhein
Beratung. Fortbildung. Qualifizierung.
Psychosoziale Beratung und Gesprächsführung in der Pflege
Beratung. Fortbildung. Qualifizierung.
NEU im Programm: "Pain Nurse"
Beratung. Fortbildung. Qualifizierung.
Individuelle Lösungen für jede Einrichtung sind unsere Stärke!
Beratung. Fortbildung. Qualifizierung.
Palliativ Care Ausbildung Termine für 2017 sind da
Beratung. Fortbildung. Qualifizierung.
Wünschen Sie für sich eine persönliche Beratung? Machen Sie sich auf den Weg und vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Heike Senge, Psychosoziale Beraterin
Beratung. Fortbildung. Qualifizierung.
Ab 2015 sind wir von der IHK Mittlerer Niederrhein als Praktikumsstelle zugelassen.
Beratung. Fortbildung. Qualifizierung.
Fachtherapeut ICW informieren Sie sich

Palliativ Care

"Hilfe im Sterben ist ein Gebot der Menschlichkeit"

Hermann Gröhe

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe:

 "Schwerkranken Menschen Hilfe im Sterben zu bieten ist ein Gebot der Menschlichkeit. Dazu gehört jegliche medizinische, pflegerische, psychologische und seelsorgliche Hilfe, die einen Menschen in der letzten Lebensphase begleitet. Diese Hilfe muss in ganz Deutschland ausgebaut werden. Deshalb stärken wir die Hospiz- und Palliativversorgung überall dort, wo Menschen ihre letzte Lebensphase verbringen – sei es zu Hause, im Krankenhaus, im Pflegeheim oder im Hospiz. Zugleich verbessern wir die Information und Beratung, damit Hilfsangebote besser bekannt werden. Denn jeder soll die Gewissheit haben, am Lebensende gut betreut und versorgt zu werden."

Deshalb beschließt der Bundestag ein Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung. Mit Zustimmung von CDU, SPD und den Grünen hat am 5.11.2015 der Deutsche Bundestag nach der 2. und 3. Lesung das Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland beschlossen. Die Palliativversorgung soll ausdrücklich Bestandteil derRegelversorgung der GKV werden. Der gemeinsame Bundesausschuss erhält den Auftrag die Leistungen der häuslichen Krankenpflege zu konkretisieren. Ziel ist das ambulante Setting zu stärken. Die Sterbebegleitung wird ausdrücklicher Bestandteil des Versorgungsauftrages der sozialen Pflegeversicherung. Kooperationsverträge der Pflegeheime mit Haus- und Fachärzten sollen verpflichtend abgeschlossen werden. Ärztinnen und Ärzte, die sich daran beteiligen, erhalten eine zusätzliche Vergütung. Außerdem werden Pflegeheime zur Zusammenarbeit mit ambulanten Hospizdiensten verpflichtet und müssen die Kooperation mit vernetzten Hospiz- und Palliativangeboten künftig transparent machen. (Quelle BMfG Pressemitteilung 2015-4)

Wir haben dies als Auftrag verstanden und aus diesem Grund die Basisausbildung Palliativ Care mit ins Programm genommen.

Unser Kurskonzept lehnt sich inhaltlich vollständig an das anerkannte "Basiscurriculum Palliative Care - Fortbildung für Pflegende“  von Martina Kern, Monika Müller, Klaus Aurnhammer und ist durch die Zertifizierungsstelle Bonn anerkannt.

Mit Frau Manuela Galgan unterstützt uns eine langjährig anerkannte Kursleiterin.

Den vorläufigen Stundenplan können Sie hier als PDF herunterladen.Stundenplan Palliativ Care

Möchten Sie noch mehr Informationen dazu, rufen Sie uns an wir beraten Sie gerne.



Termin
laufender Kurs 2016: 29.08.- 2.09.2016 und 14.11- 18.11.2016
Kurs 2017: 20.–24.02.2017, 24.–28.04.2017, 28.08.–01.09. 2017, 06.–10.11.2017
Kosten
1950€ netto inkl. Tagesverpflegung
Ort
Pflegeakademie Niederrhein
Jetzt anmelden

Breaking News

Palliativ Care
"Hilfe im Sterben ist ein Gebot der Menschlichkeit" Hermann Gröhe Bundesgesundheitsminister [...] weiterlesen
Demenz - Umgang mit verwirrten Menschen
Dementielle Veränderungen eines Patienten belasten nicht nur den Betroffenen selbst, sondern fo [...] weiterlesen
ICW Basiskurse - Wundexperte nach ICW
Die hohe Qualität unserer Wundexpertenkurse und die entspannte Lernatmosphäre in unseren n [...] weiterlesen