Fachtherapeut/in Wunde ICW®

 

Der Aufbaukurs vermittelt vertiefende Kenntnisse und Fertigkeiten zur Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden, mit Schwerpunkt im operativen und organisatorischen Bereich der Wundversorgung. Dazu zählen insbesondere kausal- und begleittherapeutische Maßnahmen, Kommunikation mit Patienten/innen und Netzwerkarbeit sowie Organisation und Führung einer wundversorgenden Einheit. Fachtherapeuten/innen Wunde ICW® sind vor allem in speziellen Einheiten zur Wundversorgung im Einsatz, etwa in Wundambulanzen, Wundzentren, in Schwerpunktpraxen oder in Stabsstellen von Organisationen, Institutionen, Krankenhäusern, in der Altenhilfe oder in ambulanten Pflegediensten. Außerdem arbeiten Wundsachverständige auch für Kostenträger, den Medizinischen Dienst der Krankenkassen oder mit bei der Vorbereitung von Wundversorgungseinrichtungen auf eine Zertifizierung mit dem „Wundsiegel ICW®“. Der Lehrgang vermittelt Führungsqualifikationen, sodass Absolventen/innen auch im Management, der Organisation und der Leitung von Einheiten der Wundversorgung eingesetzt werden können.

 

Zielgruppe: Wer ist zugelassen?

Alle Absolventen/innen der Ausbildung zum Wundexperten/in ICW® oder Fachkräfte für Wundversorgung mit vergleichbarem anerkannten Abschluss (Nachqualifikation zur Zulassung möglich).

 

Alle Mitwirkenden im therapeutischen Team mit entsprechender Qualifikation, d.h.:

  • Ärzte/innen 
  • Apotheker/innen 
  • Diabetesberater/innen
  • Physiotherapeuten/innen (mit Zusatzqualifikation Lymphtherapie)
  • Medizinische Fachangestellte
  • Heilpraktiker/innen
  • Pflegefachpersonen
  • Chirurgisch-technische Assistenten/innen und Chirurgisch-operative Assistenten/innen
  • Podologen/innen 
  • Pharmazeutisch-technische Assistenten/innen
  • Erforderliche Nachweise: Examen, Positionierungspapier, Personalausweis, Kopie Zertifikat Basiskurs Wundexperte/in 

 

Unterrichtsinhalte

  • Ulcus cruris 
  • Diabetisches Fußsyndrom 
  • Tumorwunden 
  • Dekubitus  
  • Verbrennungen 
  • Postoperative Wundheilungsstörungen 
  • Unterricht zu den Themen Schmerz, Organisation und Gesundheitsökonomie

 

Ziele

Das Seminar vermittelt die erforderlichen handlungsbezogenen Kompetenzen (Sozial-, Personal-, Methoden- und Fachkompetenz) der pflegerischen Fachexperten/innen, die der Expertenstandard „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“ (DNQP) fordert.

  • Erweiterte Kenntnisse zu Ursachen und Krankheitsgeschehen der typischen chronischen Wunden
  • Handlungswissen über seltene Wundursachen
  • Umfassende Kenntnisse der gängigen Maßnahmen zur Wundversorgung
  • Fähigkeiten, kausaltherapeutische Maßnahmen zu unterstützen oder anzuwenden
  • Handlungswissen über spezielle Maßnahmen
  • Fertigkeiten zur Handhabung von Hilfsmitteln
  • Kenntnisse und Fähigkeiten zum Aufbau und Management einer wundversorgenden Einrichtung
  • Erarbeitung von Verfahrensanweisungen, Dokumentationsplänen und Arbeitsabläufen
  • Vorbereitung zum Zertifizierungsverfahren Wundsiegel ICW®

 

Umfang 

Der theoretische Unterricht besteht aus 120 Unterrichtseinheiten von jeweils 45 Minuten, in denen sich die Teilnehmenden im Laufe von sechs Monaten die Ausbildungsinhalte aneignen. Der fachpraktische Transfer wird durch 40 Hospitationsstunden gewährleistet, die in einer geeigneten Einrichtung der Wundversorgung (zum Beispiel Wundambulanz, Podologische Praxis, ärztliche Praxis oder Klinikstationen mit dem Schwerpunkt Wundversorgung etc.) stattfinden. Eine Hospitation am eigenen Arbeitsplatz ist nicht möglich.

 

Gruppengröße 

Maximal 21 Teilnehmende 

 

Prüfung

Eine zweiteilige Prüfung, die eine Klausur und ein Colloquium umfasst, schließt den Lehrgang ab. Prüfungsvoraussetzung ist die Teilnahme an einer 40-stündigen Hospitation. 

 

Zertifizierung 

Nach erfolgreicher Prüfung erwerben die Teilnehmenden das Zertifikat Fachtherapeut/in Wunde ICW®. Die ICW-Zertifizierung geschieht durch die Fachgesellschaft der ICW® e.V. und ist über den TÜV Consulting personalzertifiziert. Eine Rezertifizierung kann nach fünf Jahren erfolgen.

 

Förderung

Für diesen Kurs ist eine Förderung durch den Bildungsscheck NRW / Rheinland-Pfalz oder die Bildungsprämie Bund möglich. Zusätzlich können wir in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner eine Finanzierung von bis zu 84 Monaten anbieten – sprechen Sie uns dazu gerne an.

Termine

21.05. – 24.05.2024
24.06. – 26.06.2024
21.08. – 23.08.2024
16.09. – 18.09.2024
23.10. – 24.10.2024
18.11. – 19.11.2024 Prüfung

Ort

Willich
Bundesweit auf Anfrage

Kosten

2.178,00 € zzgl. 19% MwSt.
plus Tagespauschale auf Anfrage

Melden Sie sich jetzt an

Bitte füllen Sie folgende Dokumente aus und laden diese anschließend hoch:

Für die Zertifizierung diese Rezertifizierung müssen wir Ihre Identität bestätigen. Sie haben die Auswahl, die Vorderseite Ihres Personalausweises hochzuladen, oder die Verifizierung per POSTIDENT abzuschließen.

Kosten inkl. MwSt: 3.448,62€
Kosten inkl. MwSt. 3.455,62€

Wir behalten uns vor, Unterrichte wie von der Zertifizierungsstelle ICW/TÜV zugelassen, im Rahmen des möglichen zeitlichen Umfangs (maximale Unterrichtseinheiten = UE) und bei zugelassenen Themen als webbasiertes Seminar stattfinden zu lassen. Dies könnte beispielsweise eine Option darstellen, wenn Dozenten kurzfristig ausfallen und eine alternative Lösung über diese Lehr- und Lernform möglich ist.

Der zeitliche Umfang beim Seminar Wundexperte ICW® beträgt maximal 16 UE, beim Fachtherapeut Wunde ICW® maximal 40 UE, davon 16 UE im Modul 1 dieses Seminars.